KLEIDUNG UND PROTEKTOREN

Diese Erläuterungen mögen dem Off Road erfahrenen Leser vielleicht unnötig erscheinen.
Wir müssen jedoch immer wieder erleben, dass einige Gäste mit unzureichender oder falscher Ausrüstung bei uns ankommen.

Helm/Brille:

Cross - oder Endurohelme, die das Tragen einer Brille erlauben, sind Visierhelmen beim Offroadfahren haushoch überlegen :

  1. Eine gut abschliessende Schutzbrille verhindert, das Staub (von dem es in der Türkei mehr als genug gibt) in die Augen gelangt Gerade Kontaktlinsenträger sollten bei der Wahl der Brille auf einen guten Sitz achten. Wir haben gute Erfahrungen mit Brillen von Smith gemacht... Achtung Brillenträger: Es gibt spezielle Schutzbrillen, die das Tragen einer optischen Brille erlauben ! Z.B. das Modell OTG von Scott
  2. Cross- und Endurohelme sind besser belüftet, man schwitzt also weniger.
  3. Der spezielle Schirm schützt gleichwohl vor blendendem Sonnenlicht und vor Ästen.

Bei Visierhelmen dagegen gelangt der Staub von unten hinter das Visier und auch in die Augen.
Gegenlicht blendend auf dem verstaubten und im Gelände schnell verkratztem Visier.

AXO Leihhelme in verschiedenen Grössen stehen bei Yoshimoto für 30 Euro pro Woche zur Verfügung (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro), aber ein eigener passgenauer Helm ist natürlich immer anzuraten.

Wir persönlich fahren mit den zwar teuren aber sehr komfortablen Helmen von Arai

 

AXO Leihbrillen sind für 10 Euro pro Woche vorhanden (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro).

Knieprotektoren

Ein Muss in diesem Sport. Trotzdem sehe ich immer wieder auch erfahrenen Fahrer ohne Protektoren. Gerade in dem steinigen Gelände der Türkei geht kein Weg an diesen Protektoren vorbei!

Ellbogenprotektoren

Auch die sind bei einem Sturz auf hartem Untergrund vorteilhaft, obwohl sie oftmals verrutschen und daher geringen Schutz gegen Schürfwunden bieten.

AXO Leihprotektoren sind für 10 Euro pro Woche vorhanden (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro).

Bodyprotektoren

Teuer aber stark anzuraten. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Bodyprotektoren: Einmal die so genannten Panzer, das sind steife Plastikprotektoren, die hauptsächlich im Motocross eingesetzt werden. Es teilen sich die Meinungen über die Schutzfunktion dieser ersten Art. Der Tragekomfort ist jedenfalls miserabel.

Zum anderen gibt es so genannte Protektorenhemden. Eigentlich für den Strassensport entwickelt sind diese wesentlich bequemer und schränken die Bewegungsfreiheit nicht ein. Die Hemden verfügen über einen Rückenschutz, der die gesamte Wirbelsäule vor Verletzungen ausreichend schützt. Ausserdem sind Ellbogenprotektoren und ein Nierengurt eingearbeitet. Die Verutschgefahr der Ellbogenprotektoren ist wesentlich geringer als bei Einzelprotektoren. DAINESE bietet für gutes Geld (ca. 300 Euro) wohl das bequemste Hemd an. Aber auch von AXO gibt es ein ähnlich gutes Protektorenhemd

AXO Leihprotektorenhemden sind für 30 Euro pro Woche vorhanden (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro).

Handschuhe

Cross- oder Endurohandschuhe sind ein weiters Muss!

Sie bieten Schutz, ohne das Gefühl am Lenker durch zu dickes Material zu trüben und sorgen durch ihre Machart für die Abfuhr von Hitze und Schweiss.

AXO Leihhandschuhe sind für 10 Euro pro Woche vorhanden (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro).

Stiefel

!!!Cross- oder Endurostiefel sind erforderlich!!!

Weiche Sport - und Tourenstiefel eigenen sich genauso wenig wie Turnschuhe etc.. Die Füsse, Fussgelenke, und Unterschenkel sind beim Offroadfahren die meist gefährdeten Körperteile. Hindernisse wie Felsen, Bäume usw., sowie vom Vorderrad oder vorausfahrenden Motorrädern hochgeschleuderte Steine können bei unzureichendem Schutz schwere Verletzungen hervorrufen.

AXO Leihstiefel in verschiedenen Grössen stehen bei Yoshimoto für 30 Euro pro Woche zur Verfügung (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro), doch genau wie beim Helm gilt zwecks Passgenauigkeit: Wer hat bringt besser seine eigenen Stiefel mit.

Gute Erfahrungen haben wir auch mit dem sehr teuren Model Tech 8 mit Innenschuh von Alpinestars

Jacke

Eine leichte Endurojacke ist anzuraten. Unmöglich sind schwere Lederjacken.

Hose

Eine Cross- oder Endurohose ist anzuraten. Notfalls sind auch andere Motorradhosen möglich.
AXO Leihhosen sind für 25 Euro pro Woche vorhanden (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro).

Fahrerhemd

Ein Crosshemd über dem Protektorenhemd ist im warmen Klima der Türkei sehr angenehm zu tragen und völlig ausreichend. 

Leihhemden sind für 10 Euro pro Woche vorhanden (kompletter Bekleidungssatz 120 Euro).

Regenkleidung

Lieber mitbringen, dann regnet es sicher nicht. Leicht verstaubare dünne Nylonjacken und -hosen sind am Besten zu transportieren.